Usaine Bolt verliert Gold – Deutsche Staffel auf Platz 4

Usaine Bolt verliert eines seiner Triple: In Peking 2008 war ein Teamkollege der jamaikanischen Staffel gedopt.7 Nesta Carter soll demnach bei den Spielen in Peking betrogen haben. Er wurde durch einen der vielen Nachtests überführt.Trinidad und Tobago ist damit Sieger der 4x100m in Peking 2008. Jubelsprünge wurden bisher keine überliefert. Die Deutsche Staffel mit Tobias Unger, Till Helmke, Alexander Kossenow und Martin Keller rückt damit auf Platz 4 vor. Wir lassen uns zwar gerne eines Weiterlesen [...]

Doping im Schachsport möglich?

Zeit für einen weiteren Beitrag aus dem Kuriositätenkabinett. Im Schach soll angeblich Doping möglich sein. Schon lange gibt es auch einen Fokus auf sog. Sportarten, die angeblich komplett frei von Mittelchen und Wegen sein sollen. Nun könnte sich einmal mehr zeigen, dass auch in einem vermeintlichen Sport, der mit körperlicher Anstrengung so rein gar nichts zu tun hat (dem Hirn mal ausgenommen), durch Zusätze mehr Leistung erreichbar ist. Im beschaulichen Mainz will eine Forschergruppe Weiterlesen [...]

Manchester City hat gegen Anti-Doping-Regeln verstoßen

Nun ist es also offiziell. Manchester City hätte jederzeit darüber Auskunft geben müssen, wo sich die Spieler des Vereins aktuell aufhalten. Da sie das nicht konnten, ist der Verein im Sinne der FA-Anti-Doping-Regeln schuldig. Dies wurde nun laut BBC bestätigt. Trotz einer Erweiterung des Zeithorizonts zur Aufarbeitung der Vorwürfe, konnte der Verein keine entlastenden Belege liefern. Die Strafe? Laut BBC wird es wohl eine Geldstrafe geben. Sollte diese bekannt werden, werden wir auch hier Weiterlesen [...]

Nils Schumann plädiert für freies Doping

Nils Schumann rückt vom Anti-Doping-Kampf ab. Seiner Meinung nach habe das System versagt und verursache nur Kosten, berichtet DER SPIEGEL. Da ist es also wieder. Dieses Phänomen, dass ein erfolgreicher Sportler die Fäuste sinken lässt und dafür plädiert, dass sich die Sportler so kaputt machen sollen, wie sie eben wollen. Er hat natürlich recht. Zumindest zu 50%. Denn wer wirkliche Transparenz will, tja, dem wird nichts anderes übrig bleiben, als alle Reglementierungen fallen zu lassen. Weiterlesen [...]

Das falsche Märchen von Evi Sachenbacher-Stehle

Die 1980 geborene Evi Sachenbacher-Stehle legte geradezu eine wintersportliche Bilderbuchkarriere hin. Der beeindruckende Medaillenschrank im Skilanglauf, um nur ein paar der wichtigsten Erfolge zu nennen, umfasst zwei Gold- und drei Silbermedaillen bei olympischen Spielen und da haben wir noch nicht über die Weltmeisterschaften gesprochen (1x Bronze, 4x Silber, 1x Gold). 2012 wechselte Sachenbacher-Stehle in den Biathlon-Sport und da dürfte sie bei den meisten auch in Erinnerung geblieben Weiterlesen [...]

Manchester City bekommt mehr Zeit sich zu Doping-Vorwürfen zu äußern

Im Fall der Vorwürfe gegen Manchester City, nicht permanent über den Aufenthaltsort ihrer Spieler bescheid zu wissen, ist die Frist zu Stellungnahme am 19. Januar abgelaufen. Die FA verlängerte diese bis zum 27. Januar 2017.

Der Umgang wird mal wieder merklich softer als in anderen Sportarten. Wir bleiben dran.ö

Doping-Ärger für Manchester City?

Nur ein Versäumnis oder doch ein Problem? Manchester City ist nach Regeln der FA dazu verpflichtet, jederzeit über den Aufenthaltsort der Spieler in Kenntnis zu sein. Offenbar war das beim Team von Pep Guardiola nicht immer der Fall. Noch bis Donnerstag hat Manchester City Zeit, auf die Vorwürfe zu reagieren. Zum einen zeigt der Vorfall, wie streng die Athleten im Fokus der Anti-Doping-Hüter sind, zum anderen dürfte es sicher interessant sein, wie sich Manchester City zu den Vorwürfen Weiterlesen [...]

Weitere Olympioniken von 2008 und 2012 gedopt

Das IOC führt aktuell 1000 Nachtests zu den Olympiaden in Peking und London durch. Bereits über 100 positive Fälle wurden vermeldet. Jetzt kommen weitere dazu: Darija Ptschelnik (Weißrussland), vierte im Hammerwerfen 2008 Sibel Simsek (Türkei), vierte im Gewichtheben 2012 Intigam Zairov (Aserbaidschan), Gewichtheber Norayr Varanyanm (Armenien), Gewichtheber Auch hier trifft es vor allem wieder Gewichtheber. Die Weißrussin und die Türkin rückten wegen Vergehen anderer Weiterlesen [...]

Olympia 2008: China verliert gedopt 3 Goldmedaillen

Es wird kaum ruhig um die olympischen Spiele von Peking, bei denen chinesische Athleten wie durch ein wunder haufenweise Medaillen gewannen. Dieses mal traf es, wenig überraschend, drei Gewichtheberinnen. Der Sport gilt allgemein als verseucht. Laut IOC wird den Athletinnen Cao Lei, Chen Xiexei und Liu Chunhong olympisches Gold aberkannt. Sie wurden bei Nachtests auf anabole Steroide positiv getestet - ebenfalls weit verbreitet im Sport der Gewichtheber. China droht nun eine einjährige Weiterlesen [...]

FIFA WM 2026: Gewinnmaximierung im Fußball

Die Frage sei eingangs erlaubt, was sich bei der FIFA eigentlich durch das Ende der Amtszeiten Blatters geändert hat. Freilich ist es um Korruptionsskandale im Verband ruhiger geworden. Ob Korruption nun aber tatsächlich seltener stattfindet, ist an dieser Stelle nicht das Thema. Sicher ist aber, dass sich das Streben nach mehr Gewinn durch das Leiten der Amtsgeschicke von Gianni Infantino nicht geändert hat. Im Gegenteil, so wurde kürzlich also beschlossen, dass die WM 2026 also mit 48 anstatt Weiterlesen [...]