Lebenslange Sperre für russischen Langläufer Legkow!

Wenn es eine Dopingsperre in die 20 Uhr Ausgabe der Tagesschau schafft, dann muss es ein Hammer sein. So wurde heute der Langlauf-Olympiasieger Alexander Legkow lebenslang wegen Dopings gesperrt. Und zwar erfolgte die Sperre vom IOC und leider nur für olympische Wettbewerbe. Aber immerhin! Gerne würden wir mehr solcher drakonischer Strafen hören für Sportler die nachweislich im großen Stile an Dopingskandalen beteiligt waren. Für einen sauberen Sport!

Nochmal kurz zu dem Fall: Alexander Legkow gewann im 50km Langlauf und in der 4x10km Staffel bei den olympischen Spielen 2014 in Sotschi im eigenen Land jeweils die Goldmedaille. Diese Medaillen muss er jetzt zurückgeben.

Legkow war mutmaßlich in den großen Dopingskandal des russischen Sportverbandes involviert. So tauchte auch sein Name sehr prominent im McLaren Report auf.

Neben Legkow, bekam auch sein Teamkollege Below eine lebenslange Sperre. Das russische Staatsdoping ist ein riesen Sumpf. Unter anderem wurde in den Laboren an den Proben rumgepanscht. So richtig blickt dort wahrscheinlich niemand mehr durch.

Natürlich möchte Legkow mit seinem deutschen Anwalt Berufung einlegen. Das übliche Spiel der Unschuldslämmer. Wir bleiben am Ball. Zunächst einmal ein Teilerfolg für einen saubereren Wintersport!

One thought on “Lebenslange Sperre für russischen Langläufer Legkow!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*